Lippen

Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure 

Sinnliche Lippen werden in der Gesellschaft mit Schönheit und Weiblichkeit assoziiert. Volle Lippen wirken verführerisch und bilden einen Blickfang in unserem Gesicht. 

Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure bietet eine großartige Möglichkeit um der Lippe mehr Volumen zu verleihen, kleine Asymmetrien zu korrigieren, die Hydration zu verbessern und die Lippenkontur hervorzuheben. Am Ende erhalten Sie ein natürliches Ergebnis, das Ihr Lächeln verschönert und Ihre positive Ausstrahlung unterstreicht.

      

 

Preis: 1 ml 380€ 

 


Ausfallzeit:
 

In der Regel keine. In den ersten 48 Stunden nach der Unterspritzung, kann mit einer Schwellung der Lippen gerechnet werden. 

 


Dauer der Behandlung: ca. 1 Stunde.

 


Ergebnis sichtbar:

Unmittelbar nach der Behandlung. 

 


Haltbarkeit:

Wie lange der Effekt einer Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure anhält, ist sehr individuell und abhängig von vielen Faktoren (Alter, Lifestyle und Stoffwechsel). In der Regel bleibt das Ergebnis 6 - 12 Monate erhalten. Je öfter man die Unterspritzung mit Hyaluronsäure wiederholt desto länger hält das Ergebnis an, da der Körper beginnt diese nicht als fremd anzusehen und somit nicht abbaut.

 

 

Vor der Behandlung zu beachten:

Keine Blutverdünner, kein NSAR oder Aspirin, kein Alkohol am Tag der Behandlung, keine akuten Entzündungen z.B.: Lippenherpes.

 


Nach der Behandlung zu beachten:

Vier Stunden nach dem Eingriff sollte nichts Heißes gegessen oder getrunken werden.

In den 48 Stunden nach dem Eingriff sollte auf Sport, Alkohol, Sauna und Massagen verzichtet werden. Lippenstift erst am Folgetag auftragen.

 

Nach der Unterspritzung sind blaue Flecken und Schwellungen sowie Asymmetrie der Lippen völlig normal und klingen im Normalfall in den ersten 1 - 2 Wochen ab. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind kleine Verhärtungen oder ein verändertes Gefühlsempfinden. Diese erscheinen als Reaktion des Körpers auf die Behandlung und sind kein Grund zur Sorge. Die Lippen benötigen 3 - 4 Wochen bis das endgültige Ergebnis sichtbar ist und die Schwellung komplett zurückgegangen ist.

 


Wann sollte keine Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure durchgeführt werden: 

  • In der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Bei aktiven Infektionen im Behandlungsareal oder bei Herpes
  • Bei Vorliegen einer Lidocain-Allergie
  • Bei psychischen Erkrankungen
  • Bei Einnahme blutverdünnender Medikamente, Antibiotika oder Kortison

Bei einer Infektion mit dem Coronavirus ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure erst 4 Wochen nach abgeschlossener Quarantäne möglich.

 

Die Behandlung kann erst mit vollendetem 18 Lebensjahr durchgeführt werden.